Tempel des Haltens und Gehalten-Seins

Ganz ich sein im Kreise von Frauen.

Der Tempel des Haltens und Gehalten- Seins ist ein Kreis für Frauen, die den weiblichen Ausdruck von Spiritualität durch sich selbst erforschen möchten -kein abstraktes Konzept des Verstandes, sondern eine vollkommen körperpräsente Erfahrung des gegenwärtigen Moments.
Hier erforschen wir, wie es ist, von einem tieferen Platz in uns zu sprechen und, noch wichtiger, wie es ist, ohne Worte zu kommunizieren.

Der Tempel besteht aus kleinen Meditationen, inneren Reisen, Körperpräsenz-Übungen, präsentem Zuhören und Sprechen, Körperausdruck durch Bewegung, sowie sanfter, respektvoller Berührung und tief nährendem Halten und Gehalten werden. 
Ausgesuchte Musik unterstützt diese Praxis.

Bei sich selbst ankommen. Achtsamkeit üben. Tief entspannen. Einfach nur da sein –so wie man jetzt gerade ist -und sich vom Herzen leiten lassen:
 Im Tempel geht es um Echtheit, Nähe und Verbundenheit. Sowohl mit sich selbst und dem eigenen Körper als auch im weiblichen Miteinander.



“Deine Wahrheit ist heilige Medizin,
die unsere Welt heilt. Frauen haben immer Wege gefunden, sich zu versammeln und zu
ehren, was ihnen heilig ist. Die Praktiken, die wir erforschen, 
entstehen aus unserer Sehnsucht, das Erwachen mit unserem 
Körper zu berühren.“
Chameli Ardagh

Wann: 1.12.2017 von 19:30 – 22:00 Uhr, bitte pünktlich sein.


Kosten: 25,00€ pro Person, 20,00 € bei Anmeldung bis 20.11.2017


Ort: Raum für Dich, Am Schlossberg 16, 91257 Pegnitz,
Tel. 09214/ 46 82 23, info@raumfuerdich.com

Mitzubringen: Kleidung, in der Du Dich gut bewegen kannst und Dich weiblich fühlst.

Von Herz zu Herz Miriam